Hej! Schön, dass du da bist! 

Mein Name ist Lisa und ich freue mich, dass du den Weg zu mir gefunden hast. Ich bin Yogalehrerin aus Lünen und unterrichte online hier bei omscandi und offline u. a. bei Yoko & Ove und der VHS Lünen vinyasainspiriertes Yoga für ein besseres Körperbewusstsein.

Aktuell befinde ich mich in Mutterschutz und Elternzeit. Im Laufe des Jahres werden meine Kurse dann wieder starten.

omscandi – was heißt das eigentlich? 

Der Begriff omscandi vereint zwei meiner Leidenschaften: OM, als die heilige Silbe, der transzendente Urklang, aus dem das gesamte Universum entstand, steht für Yoga. Es vereint die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und bedeutet so viel wie „Alles, was gewesen ist, was ist und noch sein wird“ – auch wenn es keine wörtliche Übersetzung gibt.

Im Yoga wird OM oft als Mantra gesungen und gechantet, z. B. um die Yogapraxis ein- oder auszuläuten oder eine Verbindung zwischen Lehrenden und Übenden zu schaffen.

Und scandi? Das erklärt sich wahrscheinlich von selbst. Meine zweite große Liebe ist Skandinavien – Schweden im Besonderen. Ich liebe die rauen Küsten, die endlosen Wälder, die glasklaren Seen. Ich liebe das extreme Wetter, Kanelbullar und Dillchips.

omscandi Yoga verbindet das Spirituelle des Yogas zusammen mit der Wandelbarkeit Skandinaviens, steht für Leidenschaft und Abwechslung und ist für mich ein absolutes Herzensprojekt.

 

omscandi-lisa-yoga-lehrerin-lünen

Und wer ist Lisa? 

Ich habe 2020 die Ausbildung zur Vinyasa-Yogalehrerin bei CoolYoga im Ruhrgebiet absolviert – tatsächlich begleitet mich Yoga aber bereits mein halbes Leben. Angefangen hat alles als leichte, ziemlich unstrukturierte sportliche Betätigung, die mir durch meine Gelenkigkeit vermeintlich leicht fiel. Nach Ausflügen ins Hot Yoga und vom Yoga-Vidya-Gründer Sukadev Bretz entwickelten Hanuman Yoga bin ich schließlich beim Vinyasa Yoga gelandet und habe hier meine große Yogaliebe gefunden. 

Denn Vinyasa Yoga vereint, was ich so liebe und passt so wunderbar zu omscandi. Die Klassen folgen einem immer ähnlichen Aufbau aus Sonnengrüßen, stehenden Asanas, der Peak Asana als Höhepunkt, Vor- und Rückbeugen, sowie Twists – und sind doch jedes Mal so unterschiedlich. Im Vınyasa gehen Bewegung und Atem Hand in Hand, es darf Schweiß fließen und die Playlist auch mal lauter gedreht werden, ohne dass die spirituellen Aspekte zu kurz kommen. Ich liebe es und wünsche mir, diese Liebe weiterzugeben! 

Und wenn ich nicht gerade auf der Yogamatte turne? 

In meinen „anderen Leben“ bin ich außerdem Online Marketing Managerin und freie Texterin. Ich lebe mit meinem Mann Lars und unserer alten Labrador-Dame Hemi in Lünen oder düsen gemeinsam mit dem Van durch – Überraschung! – Skandinavien.

Wenn du Fragen oder Lust hast, mit mir Yoga zu üben, freue ich mich, von dir zu hören.